Night Of Freestyle

die ultimative Freestyle-Show

HISTORY

2020

Leider machte auch bei der Night of Freestyle die Covid-19 Pandemie einen Strich durch unsere Planung für 2020. Lediglich eine Veranstaltung in der ausverkauften Barclaycard Arena Hamburg konnten wir im Januar 2020 noch durchführen. Für die Saison 2021/2022 laufen die Vorbereitungen jedoch auf Hochtouren. Hier wird es eine Saison mit ganzen 11 Shows geben! Zum ersten Mal werden wir 2021 auch in Dänemark und Schweden veranstalten. Für weitere Action ist also gesorgt! 

Unfortunately, the Covid-19 pandemic also cancelled our plans for the 2020 Night of Freestyle tour. We were only able to present one event in the sold-out Barclaycard Arena Hamburg in January 2020.However, preparations for the 2021/2022 season are in full swing. There we will have a season with a total of 11 shows! For the first time we will also be coming to Denmark and Sweden in 2021. So more action is guaranteed!


2018/2019

Natürlich gab es auch in der Saison 2018/2019 erneut eine große Tour, dieses Mal mit 9 Shows. Um unseren Zuschauern immer wieder interessante Shows zu bieten, gaben wir der Tour dieses Mal ein Motto: Super Heroes! Ganz unter dem Zeichen “Super Heroes vs Herausforderer” kämpften die Besten der Besten um den “Rock of Freestyle”. Egal ob schwierige Backflip Combos, Frontflip auf dem FMX Bike, Double Flips auf dem FMX Bike oder Triple Flips auf dem BMX: In dieser Saison bekamen die Zuschauer sie alle zu sehen! 

Of course we had another big tour for the 2018/2019 season, this time with 9 shows. In order to offer our visitors interesting shows again and again, this time we gave the tour a motto: Super Heroes! Fitting the motto “Super Heroes vs Challenger”, the best of the best competed for the “Rock of Freestyle”. No matter if difficult backflip combos, front flips on the FMX bike, double flips on the FMX bike or triple flips on the BMX: This season the crowd got to see them all!


2017/2018

Mit ganzen 8 Shows machten wir in der Saison 2017/2018 richtig ernst! So viele Veranstaltungen in so vielen verschiedenen Städten präsentiert sonst keine andere, europäische Show. Mit einem ausgezeichneten Fahrerfeld und den schwierigsten und aktuellsten Tricks, hatten die Besucher jede Menge zu Staunen. 

With a total of 8 shows we really stepped things up in the 2017/2018 season! No other European show presents so many events in so many different cities. With an excellent riders field and the most difficult and up-to-date tricks, the crowd was more than amazed.


2016

wurden dann die gewohnten Städte verlassen und für uns Neuland erkundet: Erstmals gab es die Night of Freestyle in Bremen, Düsseldorf und Magdeburg. Besonders die GETEC Arena in Magdeburg stellte uns hier vor neue Herausforderungen, denn sie ist viel kleiner als alle Hallen, die wir bis dahin gewohnt waren. Über die Jahre wuchs nicht nur das Fahrerfeld, die Landungen, der Anfahrtsturm der Mountainbiker, sondern auch die gesamte Show mit Feuer, Lasern, Licht und Nebelmaschinen. Aber das hielt uns natürlich nicht davon ab, auch den Fans in Magdeburg eine erstklassige Show zu präsentieren. 

In 2016 we left the usual cities and explored new territory for us: For the first time we presented the Night of Freestyle in Bremen, Düsseldorf and Magdeburg. The GETEC Arena in Magdeburg in particular made us face new challenges, because it is much smaller than all the arenas that we were used to up to then. Over the years, not only the riders field, the landings, the take off of the mountain bikers grew, but also the entire show with fire, lasers, lights and fog machines. But of course that didn’t stop us from presenting a first-class show to the fans in Magdeburg.


2015

Nach zwei tollen Shows in Schwerin und Rostock im Jahr 2014, zog es uns auch 2015 wieder in diese Städte zurück. Zwei Städte sollten uns aber bald nicht mehr reichen! Da auch andere deutsche Städte das Potential für Freestyle Shows boten, entstanden große Zukunftspläne für die kommenden Jahre. 

After two great shows in Schwerin and Rostock in 2014, we were drawn back to these cities again in 2015. But two cities should soon no longer be enough for us! Since other German cities also offered the potential for freestyle shows, big plans were made for the coming years.


2014

Im Jahr 2014 weiteten wir die Night of Freestyle bereits auf 2 Städte aus: Schwerin und Rostock. Mit dem bekannt guten Fahrer Line-Up und einer immer größer und aufwendiger werdenden Show, konnten wir immer mehr Zuschauer begeistern. So waren beide Veranstaltungen gleich fast ausverkauft. 

In 2014 we expanded the Night of Freestyle to 2 cities: Schwerin and Rostock. With the well-known good riders line-up and an ever larger and more complex show, we were able to inspire more and more spectators. Both events were almost sold out.


2013

Nachdem es im August 2013 die letzte Freestyle Show in Lübtheen gab, öffneten sich bereits im Dezember 2013 zum ersten Mal die Tore zur Night of Freestyle in der Sport- & Kongresshalle Schwerin. Damals präsentierten wir schon viele verschiedene Disziplinen wie Freestyle Motocross, Mountainbike, BMX Flatland und auch ein Snowmobile. Natürlich durften auch in Schwerin viele bekannte Namen wie Weltmeister Libor Podmol, Luc Ackermann, Hannes Ackermann, Lukas Weis, Nico Scholze, Patrick Schweika oder Lukas Knopf nicht fehlen. 

After the last freestyle show took place in Lübtheen in August 2013, the gates to the Night of Freestyle in the Schwerin Sports & Congress Hall opened for the first time in December 2013. At that time we were already presenting many different disciplines such as freestyle motocross, mountain bike, BMX flatland and also a snowmobile. Of course, many well-known names such as world champion Libor Podmol, Luc Ackermann, Hannes Ackermann, Lukas Weis, Nico Scholze, Patrick Schweika or Lukas Knopf could not be missing in Schwerin.


2000-2013

Noch lange bevor wir überhaupt an die Night of Freestyle dachten, veranstalteten wir eine Freestyle Show in Lübtheen im Rahmen des Lübzer Pils Cups. Im Jahr 2000 war Freestyle Motocross in ganz Europa noch fast völlig unbekannt, in den USA jedoch bereits gefeiert. So zeigten wir als einer der Ersten eine Freestyle Show in Deutschland. Über die Jahre wurde das Event immer bekannter und lockte in den Abendstunden bis zu 5.000 Besucher auf die Crossstrecke in Lübtheen. Die größten deutschen Namen gaben sich damals die Klinke in die Hand: Von Sebastian Radl, über Lukas Weis, Sebastian Wolter, Marc Fischer oder Fabian Bauersachs. Doch auch das Fahrerfeld wurde mit der Zeit immer internationaler. So durften wir in Lübtheen Deutsche Meister, Europameister, Weltmeister, X-Fighters und auch X-Games Gold Medaillisten begrüßen. Darunter waren Namen wie Remi Bizouard, Libor Podmol, Chuck Carrothers, Daniel Bodin, Nick Franklin, Hannes und Luc Ackermann. So ein Fahrerfeld rief natürlich nach aufwendigeren Shows, sowie bester Licht- und Lasertechnik. Da die Bedingungen für Freestyle Motocross unter freiem Himmel in Lübtheen dank Regen und Wind oft zu einer Zitterpartie wurden, war sie geboren: Die Idee zur Night of Freestyle! 

Long before we even thought about the Night of Freestyle, we organized a freestyle show in Lübtheen as part of the Lübzer Pils Cup. In 2000, Freestyle Motocross was still almost completely unknown in whole Europe, but was already celebrated in the US. We were one of the first to show a freestyle show in Germany. Over the years the event became more and more popular and attracted up to 5,000 visitors to the motocross track in Lübtheen in the evenings. The biggest German names weren´t allowed to be missing those days: From Sebastian Radl, to Lukas Weis, Sebastian Wolter, Marc Fischer and Fabian Bauersachs. But the rider field also became more and more international over time. We were able to welcome German champions, European champions, world champions, X-Fighters and also X-Games gold medalists in Lübtheen. These included names like Remi Bizouard, Libor Podmol, Chuck Carrothers, Daniel Bodin, Nick Franklin, Hannes and Luc Ackermann. Such a riders field naturally called for a more elaborate show, as well as the best light and laser technology.Since the conditions for freestyle motocross on the open air track in Lübtheen often became shaky thanks to rain and wind, it was born: the idea for the Night of Freestyle!